Selbstanalyse 1: Aus den Augen - Aus dem Herzen

 

Da ist jemand Neues. Er gibt alles drum, dass ich glücklich bin .. doch ich kann mich  ihm nicht hingeben. Kann keine Gefühle für ihn entwickeln.
Wenn er bei mir ist, ist alles gut .. ich denke viel an meinen Ex .. aber trotzdem ist es gut. Doch sobald er weg ist, bin ich nur noch wütend auf diesen "neuen Menschen". Ich mach ihn fertig .. hasse ihn.
So wars auch bei meinem Ex am Ende .. war er weg, war da nur Abneigung.. wieso?

Theory: Ich bins vom meinem Ex am Ende gewohnt gewesen, dass er nicht für mich da war, sobald wir uns nicht sahen. Dass er mich nur fertig machte wenns mir nicht gut ging. Und das projiziere ich nun auf den Neuen. Deshalb lasse ich auch von niemandem mehr Zuneigung zu. Weil ich Angst habe, wieder einen Menschen in mein Herz zu schließen und letztendlich nur verletzt und im Stich gelassen zu werden.